Wieder gemeinsam trainieren

Wieder gemeinsam trainieren

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, hat das Land Schritte in Richtung Öffnung beschlossen. Damit wird es uns auch wieder möglich das gemeinsame Training aufzunehmen. Da die Teilnehmerzahlen hier beschränkt sind, wird unser Online-Angebot auf jeden Fall weiterlaufen und wir werden wetterabhängig zusätzliche Trainings im Freien anbieten. Weitere Details dazu weiter unten.

In den vergangenen Monaten haben wir eine feste Gruppe an Teilnehmer:innen in unseren Online-Trainings gehabt, bei denen insbesondere Paul, Merlin, Nicky und Klaas herausgestochen sind. Sie haben die Challenge für die Kinder mit den meisten Teilnahmen in den vergangenen Monaten gewonnen. Aber auch allen anderen bin ich dankbar, dass sie diese Erfahrungsreise mitgemacht haben. Wir haben viel gelernt, beispielsweise unsere Grundtechnikkombination vervollständigt (die ab sofort alle können müssen), und unser Training umgestellt. In den nächsten Wochen und Monaten werden wir vieles beibehalten und damit unsere Art zu unterrichten und trainieren auf eine neue Ebene heben.

Dennoch freuen wir uns, dass es nun wieder möglich ist gemeinsam zu trainieren und ich hoffe, dass ihr ALLE in den vergangenen Monaten auf die ein oder andere Weise aktiv wart und wir nicht von vorne beginnen müssen. Wir wünschen uns, dass die Hyongs sitzen, Grundtechniken nicht verlernt wurden und eine gewisse Fitness und Dehnbarkeit vorhanden ist. Es wird ein gewisser Spagat zwischen denjenigen, die in den letzten Monaten fleißig waren und wenn jemand nichts gemacht hat, aber wir bekommen das hin.

Liebe Grüße, Björn
und das Team der Trainer:innen

 

Training im Freien

Im vergangenen Sommer kam uns entgegen, dass die Regelungen für Treffen im öffentlichen Raum mehr zuließen, als es die Regeln für den Sport taten. Daher konnten wir im Park an der Uferstraße trainieren. Dies ist nun leider nicht mehr möglich, da sich im öffentlichen Raum nur maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen dürfen.

Auf der Suche nach einem Sportgelände, welches wir nutzen können, sind wir bei einer Schule mitten in Neuenheim fündig geworden. Vielen Dank an meine Frau, die hier stellvertretende Schulleiterin ist und uns dies ermöglicht. Ich werde mir heute das Gelände anschauen und dann die weiteren Schritte festlegen. Da es momentan noch ziemlich kalt und das Wetter sehr unbeständig ist, werden wir die Trainingseinheiten eher kurzfristig ankündigen. Die Buchung erfolgt dann über unser Buchungssystem, damit wir wissen, wer kommt und damit wir die Anzahl der erlaubten Personen nicht überschreiten. Kinder unter 14 Jahren werden hier glücklicherweise gesondert gezählt, was uns eine große Flexibilität gibt.

Die Trainings werden wir in unseren WhatsApp-Gruppen ankündigen und natürlich auf der Homepage verfügbar machen, sobald sie feststehen. Über das genaue Regelwerk werden wir noch informieren.

 

Training im Dojang

Das gemeinsame Training im Dojang wird frühestens am 22. März wieder möglich sein und stark von den 7-Tage-Inzidenzwerten abhängen. Dennoch können wir nach Rücksprache mit der Stadt unsere Räume für das Individualtraining (max. 5 Personen aus zwei Haushalten) wieder öffnen. Auch hier werden wir ein gesondertes Regelwerk aufstellen und allen Interessierten zur Verfügung stellen. Darin wird enthalten sein, was man tun muss, um die Räume (Trainingsraum und Keller) zu nutzen: Buchung, Hygiene, Lüften, Desinfizieren, Schlüssel etc. Da in den Räumen teilweise sehr wertvolle Geräte stehen, ist es leider nicht möglich Kinder und Jugendliche ohne einen Erwachsenen hineinzulassen. Auch dürfen die Umkleideräume derzeit noch nicht genutzt werden.

Bei Interesse für die Nutzung des Dojang bitte bei Björn melden (This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.).

Zusätzlich ist es wieder möglich, dass bei unseren Online-Trainings weitere Personen anwesend sind (max. 5 aus zwei Haushalten). Bitte fragt bei den jeweiligen Trainer:innen an, wenn ihr bei einem Training im Dojang dabei sein wollt.

 

Fleißige Kinder mit 361 Stunden Training

Seit den beginn des Lockdowns im November haben die Kinder insgesamt 361 Stunden am Online-Training teilgenommen. Auch wenn wir mit unserem Angebot nicht alle erreichen konnten, so ist das schon eine bemerkenswerte Zahl. Viele der teilnehmenden Kinder haben zweimal pro Woche trainiert. Einige haben sogar an nahezu jedem Training teilgenommen, welches angeboten wurde (und weiterhin wird). Damit kamen sie auf sechs Trainingseinheiten pro Woche.

Ein Glückwunsch geht insbesondere an die vier Gewinner des Fleißpokals raus:

  • November 2020: Merlin mit 17 Trainingseinheiten
  • Dezember 2020: Nikolai mit 16 Trainingseinheiten
  • Januar 2021: Paul mit 20 Trainingseinheiten
  • Februar 2021: Klaas mit 8 Trainingseinheiten (nur die Kinderstunden gewertet)

Als Anerkennung für ihre Leistung durften und dürfen die vier nun bei einem Training im Dojang neben Björn mittrainieren.

 

Prüfungen trotz Lockdown

Auch wenn der Lockdown diverse Einschnitte in unseren Trainingsalltag gebracht hat, so soll dies nicht zum Hindernis für das Weiterkommen im Taekwon-Do sein. Voraussetzung für eine Prüfung ist natürlich, dass man in irgendeiner Art und Weise aktiv war/ist und die Anforderungen erfüllen kann.

Da es bei uns im Dojang um eine ganzheitliche Entwicklung geht, bei der körperliche, mental-psychische und soziale Fortschritte betrachtet werden, gehört es beispielsweise in schwierigen Zeiten dazu, trotz aller Widrigkeiten nach Möglichkeiten zu suchen, wie es weitergehen kann. Wer in solchen Zeiten zeigt, dass man sich nicht unterkriegen lässt und unermüdlich an sich arbeitet (natürlich unter Berücksichtigung der gegebenen Möglichkeiten), soll auch nicht im Weiterkommen gebremst werden.

Schickt ein Video mit eurer „Bewerbung“ für die Prüfung an Björn. Hier solltet ihr zeigen, dass die geforderten prüfungsrelevanten Techniken beherrscht werden und kurz erläutern, warum ihr für die Prüfung bereit seid.