Im Zeitraum vom 27. bis 31. August fuhren zehn Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren und drei Betreuer aus Heidelberg in das wunderschöne Murgthal im Norden des Schwarzwaldes. Es sollte eine Kinderfreizeit der besonderen Art werden, da Techniken und Wissen aus der traditionellen Taekwon-Do Kampfkunst mit Methoden des DOPDA-Programmes kombiniert wurden.

Traditionelles Taekwon-Do ist eine koreanische Kampfkunst, welche das Ziel hat die Trainierenden über ein körperliches Workout ganzheitlich (Körper und Geist/ Psyche) zu stärken. Dabei werden neben den Techniken und der körperlichen Stärkung unter anderem auch Werte, wie Respekt und Hilfsbereitschaft, mentale Stärke, sowie soziale Integrität vermittelt. Als eine der wenigen Schulen im Rhein-Neckar-Kreis vermittelt das Taekwon-Do Center Heidelberg (www.tkd-hd.de) diese Kampfkunst.

Das DOPDA-Programm kombiniert Bewegungskunst, Psychologie, Pädagogik und Gesundheitswissenschaften mit dem Ziel Menschen ganzheitlich selbstsicher und stark zu machen, um so einen positiven und selbstbestimmten Lebensweg zu fördern. Neben dem Schulprogramm, zu dem auch das KidsCamp gehört (dopda.school) werden auch MitarbeiterInnen und Kunden von Unternehmen gefördert (dopda.business & mindful.courses) und Entspannungs-/Bewegungsräume für Kongresse und Messen eingerichtet (dopda.space).

Den kompletten Beitrag und schöne Bilder gibt es auf der Homepage von DOPDA.